Spielerisch

Erd-Charta Spiel jetzt mit deutscher Übersetzung und ausleihbar
» mehr Info

Momo und die Ausbeutungskultur

initiativ 150 erschienen
» mehr Info

Online-Zertifikat zu Bildung für nachhaltige Entwicklung

Erd-Charta-International bietet ein fünfmonatiges Webinar-Programm an
» mehr Info

Transformation der Welt bis 2030 - mit der globalen Erd-Charta Ethik als Basis

vom 10. - 11. Februar 2018 in Zierenberg bei Kassel
» mehr Info

Werden Sie Erd-Charta-BotschafterIn!

Auf zur Erd-Charta MultiplikatorInnen Ausbildung im Frühjahr 2018
» mehr Info

Gute Nachbarschaft in einer sich verändernden Welt

Frühjahrstagung der ÖIEW vom 04. bis 06. Mai 2018 in Warburg-Germete
» mehr Info

» News-Archiv
» Veranstaltungen

 

Erd-Charta Blog

Eine neue Staastsschuldenkrise kommt und wie die Bundesregierung dazu beiträgt.

Venro - Webinar am 13. Dezember 2017
» mehr Info

Afghanistan ist nicht sicher

Protest-Aktion von PRO ASYL
» mehr Info

Hambacher Forst

RWE nutzt politisches Machtvakuum aus
» mehr Info

Lebendigkeit

Eine philosophisch-politische Annäherung im Haus am Schühberg bei Hamburg am 4. November 2017
» mehr Info

Klima schützen - Kohle stoppen

Demonstration zur Weltklimakonferenz am 4.11.2017 in Bonn
» mehr Info

 

Bremer Friedenspreis geht an Erd-Charta Kommissionärin Pauline Tangiora

am 17. und 18. November in Bremen

Pauline TangiorMit dem Internationalen Bremer Friedenspreis zeichnet die Stiftung „Die Schwelle“ diesen Herbst die neuseeländische Friedens- und Umweltaktivistin Pauline Tangiora aus, die als Erd-Charta Kommissionärin an der Formulierung der Erd-Charta teilhatte. Als Angehörige der Maori und Stammesälteste verbindet sie in ihrem Engagement für Frauenrechte, Frieden und Gerechtigkeit auch die Menschenrechte indigener Völker weltweit mit den Rechten und der Weisheit der Maori. Seit mehr als vier Jahrzehnten betont die heute 76-Jährige die Zerbrechlichkeit des Planeten und ruft zu einem Bewusstseinswandel der Menschheit auf, indem sie die ganzheitliche Sicht der Maori auf nationalen und internationalen Konferenzen darlegt. Bei den Vereinten Nationen und in anderen internationalen Foren vertrat sie neuseeländische Friedensgruppen. Sie arbeitete als regionale Repräsentantin der Frauen beim Weltrat der Indigenen Völker, ist Botschafterin des Internationalen Weltrates (Earth Council International), Mitglied des Weltzukunftsrates und aktive Erd-Charta Kommissionärin.e“ den Internationalen Bremer Friedenspreis. Dafür reisen die Preisträgeraus aller Welt an.

Preisverleihung
Termin: 17. November um 19:00 Uhr
Ort: Obere Rathaushalle des Bremer Rathauses

Morgen der Begegnung
Termin: 18. November 2017 von 10:00 Uhr - 12:30 Uhr
Ort:  Bürgerhaus Weserterassen, Osterdeich 70b, Bremen.
Hier gibt es die  Möglichkeit mit Pauline Tangiora und den weiteren PreisträgerInnen direkt ins Gespräch zu kommen.

Weitere Informationen:
http://dieschwelle.de/friedenspreis/friedenspreis-2017/preisverleihung.htmlv

Foto: privat, Copyright: Die Schwelle

 

 

nach oben