Online-Kurse von Erd-Charta International

im Herbst 2017 und Frühjahr 2018
» mehr Info

I. Akt: Erst fühlen, dann handeln

Theaterworkshop der Reihe "Die Zukunft wird verspielt..." vom 24. bis 26. November 2017
» mehr Info

Auf der Suche nach der Tiefe und Weite der großen Transformation

Jahreswendetreffen vom 28. Dezember 2017 bis 1. Januar 2018 auf Burg Bodenstein
» mehr Info

II. Akt: Die Welt bewegen

Theaterworkshop der Reihe "Die Zukunft wird verspielt..." am 23.-25. Februar 2018
» mehr Info

Werden Sie Erd-Charta-BotschafterIn!

Nächste Erd-Charta MultiplikatorInnen Ausbildung im Frühjahr 2018
» mehr Info

III. Akt: Licht ins Dunkel bringen

Theaterworkshop der Reihe "Die Zukunft wird verspielt..." am 20.-22. April 2018
» mehr Info

» News-Archiv
» Veranstaltungen

 

Erd-Charta Blog

Ökumenischer Ratschlag

8. Oktober 2017 in Mannheim
» mehr Info

Bundestagswahl 2017

Wir mischen uns ein
» mehr Info

Afghanistan ist nicht sicher

Protest-Aktion von PRO ASYL
» mehr Info

Gewaltfreier Umgang mit Rassismus und Rechtsextremismus

15. bis 17. September 2017 in Warburg-Germete
» mehr Info

Rote Linie gegen Kohle

Menschenkette am 26. August 2017 am Tagebau Hambach bei Köln
» mehr Info

 
Keine news_id übergeben.

Kommentare

Anzeige: 1 - 9 von 9.
 

Ulrike

Montag, 28-01-13 20:25

Die Beschäftigung mit der Erlangung von Aufmerksamkeit (und Geld) treibt manchmal schon komische Blüten.
1. Will die Erd-Charta gleichzeitig Ethik und Vision sein.
2. Bezieht sich die Erd-Charta auf das gesamte Leben und dazu gehören dann eben genauso Themen wie Gleichberechtigung und Demokratie - und die kriege ich mit Umwelt(ethik) nicht zusammen.
3. Die Erd-Charta geht eher vom einem Miteinander der Geschöpfe aus und so von einer Mitwelt für andere Geschöpfe - so auch für den Menschen aus. Den antroprozentrischen Begriff der Umwelt versucht sie zu vermeiden.

 

Ulrike aus Hardegsen

Samstag, 01-12-12 13:49

Wer wissen möchte, wer die Energiewende bewzahlt, wer daran verdient und wer sie sabotiert, dem sei der Artikel von Gerd Rosenkranz (Deutsche Umwelthilfe) empfohlen. Sie finden Ihn unter:
http://www.blaetter.de/archiv/jahrgaenge/2012/november/das-sabotierte-jahrhundertprojekt

 

Mittwoch, 31-10-12 09:40

Yeah that's what I'm tkailng about baby--nice work!

 

Ulrike aus Hardegsen

Mittwoch, 24-10-12 15:53

Die industrielle Landwirtschaft zu der auch die "grüne" Gentechnik gehört, erzielt aus einer eingesetzten Kalorie drei. Das wird in Anbetracht des Klimawandels nicht reichen um 2050 9 Mrd. Menschen zu ernähren. Dafür werden wir eine ausgefeilte,lokal angepasste ökologische Landwirtschaft mit sehr viel höherer Effektivität brauchen. Wer wissen möchte, wie das geht dem sei der Film "Zukunft pflanzen" von Marie-Monique Robin. Er wird am Dienstag, 30. Oktober 2012, 10:35 und Donnerstag, 8. November 2012, 14:10 auf RTL ausgestraht und ist unter http://videos.arte.tv/de/videos/die-zukunft-pflanzen--6985970.html auch im Internet einzusehen.

 

Wajid aus sHIMPOkRnT

Mittwoch, 29-08-12 16:02

Und wer bringt uns diesis Land realistisch bei? Mit Drogenbaronen, quasi-Bürgerkrieg seit Jahrzehnten, Warlords, Massenarmut und dem Weltrekord für politische Morde und Entführungen? Dazu die gezielte Ausrottung der Ureinwohner.

 

Bernhard Möller aus Krefeld

Freitag, 20-07-12 23:27

Igitt, war das Mittelalter finster, und dann die Kolonisatoren und Sklavenhändler. Ach, wir wären so gerne schuldlos und merken nicht, wie wir im Boot der Investoren sitzen oder im Sumpf mit drinnen stecken. Ich habe kein Rezept, weiß aber, dass es eine Arbeitsgruppe Steinkohle und Bergbau bei FIAN gibt und in der Schweiz die Arbeitsgruppe Schweiz - Kolumbien, die neben der direkten Menschenrechtsarbeit das Verhalten der Schweizer Konzerne beobachtet und zu verändern versucht und mit den lokalen Organisationen in der La Guajira (mit dem Steinkohle-Tagebau)zusammenarbeitet. Eine Kärrnerarbeit gegenüber Politik und Wirtschaft.

Bernhard

 

Catriona

Mittwoch, 09-05-12 09:52

Super!

 

Peter Mustermann

Donnerstag, 01-03-12 15:12

Obwohl die Seite sehr viel an Informationen beinhaltet, wirkt sie doch sehr frisch und lebendig. Weiter so...

 

Klaus

Donnerstag, 01-03-12 14:46

Ich finde besonders die Icons super gelungen ;)

 
 

Kommentar abgeben

Ins Gästebuch eintragen

 

nach oben