Berührt in Eine Welt

initiativ 148 erschienen
» mehr Info

Erd-Charta beim Tag der Erde

am 23. April 2017 in Kassel
» mehr Info

Erd-Charta Info-Stand

am 24. April 2017 in Halle/Saale
» mehr Info

fühlt

Von einer Kultur des Nehmens zu einer Kultur der Gabe vom 5. - 7. Mai 2017 in Warburg-Germete
» mehr Info

Ausstellung "Schrei der Erde"

vom 5. - 21. Mai 2017 in Warburg-Germete
» mehr Info

Erd-Charta auf dem Kirchentag

vom 24. 28. Mai 2017 in Berlin
» mehr Info

» News-Archiv
» Veranstaltungen

 

Erd-Charta Blog

Afghanistan ist nicht sicher

Protest-Aktion von PRO ASYL
» mehr Info

Keine Panzer für Erdogan!

Campact-Aktion
» mehr Info

Keine Castortransporte auf dem Neckar

Demo am 4. März 2017 in Heilbronn
» mehr Info

Die Wirtschaft zur Vernunft bringen

Politisches Winterseminar vom 11. - 13. November 2016 auf Burg Bodenstein
» mehr Info

Anti-AKW-Demo

am 29. Oktober 2016 in Lingen
» mehr Info

 

Häufige Fragen

Was ist die Erd-Charta?

Die Erd-Charta ist eine Erklärung (Deklaration) grundlegender Prinzipien, die dem Aufbau einer gerechten, nachhaltigen und friedfertigen globalen Gesellschaft im 21. Jahrhundert dienen soll. Ihr Anliegen ist es, in allen Menschen einen neuen Sinn für globale Interdependenz (gegenseitige Abhängigkeit) und geteilte Verantwortung für das Wohlergehen der Menschheit und der gesamten belebten Welt zu erwecken. Sie ist ein Ausdruck der Hoffnung und zugleich ein Aufruf zum Entwurf einer globalen Partnerschaft.

Ist das primäre Anliegen der Erd-Charta die Umwelt?

Das Hauptanliegen der Erd-Charta ist es, Umweltschutz, Menschenrechte, soziale und wirtschaftliche Gerechtigkeit und Frieden als untrennbar miteinander verbunden zu sehen und zu verstehen. Sie ist als eine Grundlage für nachhaltige Entwicklung zu sehen und bietet Richtlinien zur Umsetzung des Nachhaltigkeitskonzepts an.

Warum ist die Erd-Charta wichtig?

In einer Zeit, in der es notwendig ist, die Art, wie wir denken und leben zu verändern, bietet die Erd-Charta einerseits die Herausforderung zum Diskurs über unsere Wertvorstellungen und andererseits zeigt sie innovative Wege auf. Sie ermutigt uns dazu, in der Vielfalt nach Gemeinsamkeiten zu suchen. Sie bietet eine ethische Vision, die von einer zunehmenden Zahl von Menschen aller Nationen und Kulturen weltweit geteilt wird.

Wie entstand die Erd-Charta?

Die Erd-Charta ist das Ergebnis eines langen, weltweiten, interkulturellen Dialogs über gemeinsame Ziele und Werte. Noch nie zuvor gab es in Bezug auf ein internationales Dokument einen Prozess, der von solcher Offenheit und Partizipation geprägt war. Tausende Einzelpersonen und Hunderte Organisationen aus aller Welt, aus verschiedenen Kulturen und verschiedenen gesellschaftlichen Gruppierungen waren daran beteiligt. Die Erd-Charta ist gleichermaßen das Werk von Experten wie von Vertretern von Bürgerinitiativen. 1987 schlug die Weltkommission der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung in ihrem Abschlußbericht (dem sog. Brundtland-Bericht) erstmals eine Charta der Erde vor, die dazu dienen sollte, Fragen von Umwelt und Entwicklung dauerhaft stärker zu vernetzen.

Was will die Erd-Charta-Initiative erreichen?

1. Die Erd-Charta soll weltweit an Einzelpersonen und Organisationen in allen gesellschaftlichen Bereichen verteilt werden.
2. Es soll über den pädagogischen Nutzen der Erd-Charta für Schulen, Universitäten, Glaubensgemeinschaften und eine Reihe anderer Gruppierungen informiert werden. Entsprechende unterstützende Materialien sollen entwickelt und verteilt werden.
3. Die verschiedenen Gesellschaften, Wirtschaftsorganisationen und Regierungen sollen ermutigt und darin unterstützt werden, die Erd-Charta zu verwenden, einzuführen und zu unterzeichnen.

Wie kann die Erd-Charta verwendet werden?

Jede Gesellschaft und Gemeinschaft verwendet die Erd-Charta auf andere Art. Sie kann verwendet werden als...

  • ein Bildungsmodul, welches ein besseres Verständnis der aktuellen, kritischen globalen Situation fördert und Wege zu einem nachhaltigen Lebensstil aufzeigt, 

  • eine Einladung an Einzelpersonen, Institutionen und Gemeinschaften, die eigenen Einstellungen, ethischen Werte und das eigene Verhalten zu reflektieren,

  • Katalysator für den "multisektoralen", interkulturellen und interreligiösen Dialog über globale Ethik und die Richtung der Globalisierung, ein Aufruf zum Handeln und eine Hilfestellung für einen nachhaltigen Lebensstil, der Verpflichtung, Kooperation und Wandel inspiriert, 

  • eine ethische Richtlinie, um eine nachhaltige Entwicklungspolitik und Entwicklungsprogramme auf allen Ebenen zu erstellen, 

  • ein Modul zur Erarbeitung professioneller Verhaltenscodes, die Verantwortlichkeit fördern und eine fortschrittliche nachhaltige Entwicklung in Wirtschaft, Gemeinschaften und Nationen ermöglichen, 

  • ein "sanftes Rechts-Modul", das eine ethische Fundierung für die fortschreitende Entwicklung eines Rechts für Umwelt und nachhaltige Entwicklung anbietet...

 

 

Wie ist die Erd-Charta-Initiative organisiert?

Die Erd-Charta-Kommission hat einen Lenkungsausschuss (Steering Commitee) geschaffen, dessen Vorsitz Mitglieder der Kommission inne haben. Dieser Ausschuss soll einen Überblick über die Aktivitäten und Programme der Initiative behalten. Das Sekretariat in Costa Rica unterstützt die Kommission und den Ausschuss, leitet die Hauptprogramme und koordiniert die Aktivitäten des aus 45 Erd-Charta-Kommitees und vielen Partnerorganisationen bestehenden globalen Netzwerks. Viele Erd-Charta-Aktivitäten werden unabhängig auf lokaler Ebene von den verschiedenen Gruppen organisiert.

Wie und wo kann man mehr über die Erd-Charta erfahren?

Auf der Webseite www.earthcharter.org des Erd-Charta-Sekretariats erhält man ausführliche Informationen über die Initiativen sowie Links zu weltweiten Programmen und Organisationen, die auch ihre Botschaften und Ziele vorstellen. Informationen zur Erd-Charta in Deutschland finden Sie auf unserer Seite unter Erd-Charta Deutschland

Wie können einzelne Personen und Gruppen sich an der Erd-Charta beteiligen?

Wer die Erd-Charta aktiv unterstützen möchte, kann sich an das jeweilige nationale Komitee bzw. an die Partnerorganisationen in der jeweiligen Region wenden. Es gibt vielfältige Möglichkeiten, die Erd-Charta aktiv zu unterstützen. Sie können zum Beispiel...

  • eine Erd-Charta-Gruppe gründen;

  • die Prinzipien der Erd-Charta in ihrem Alltagsleben, am Arbeitsplatz und in den Gemeinschaften anwenden;

  • verschiedenen Schulen, Glaubensgemeinschaften, Unternehmen und Regierungen Exemplare der Erd-Charta zur Verfügung stellen und wichtige Hintergrundinformationen anbieten. So können Sie auch anderen helfen, sich für den Erd-Charta-Prozess zu engagieren.


Hier finden Sie Statements von Erd-Charta-BotschafterInnen – lassen Sie sich inspirieren...

Was wird mit der Unterzeichnung der Erd-Charta bezweckt?

Die Unterzeichnung der Erd-Charta von Einzelpersonen oder Organisationen unterstreicht die Selbstverpflichtung zu dem Geist und zu den Zielen des Dokuments. Sie ist ein Hinweis darauf, dass versucht wird, die Erd-Charta situationsgemäß anzuwenden. Eine Organisation könnte mit Hilfe des Dokuments ihre Unternehmungen überprüfen und ihre Aktivitäten entsprechend den Erd-Charta-Prinzipien modifizieren. Sie könnte auch die Prinzipien in ihr Bildungsprogramm aufnehmen. Mit der Unterzeichnung wird auch die Bereitschaft bekundet, mit anderen zu kooperieren, um die Werte der Erd-Charta aktiv umzusetzen. Viele Gruppen und Organisationen haben die Erd-Charta bereits unterzeichnet und verwenden sie. Die Unterzeichnungen unterstützen die Erd-Charta-Bewegung und den sozialen Wandel.

Jetzt unterzeichnen

 

nach oben