Von der Mobilität zur Bewegung

initiativ 149 im Juli 2017 erschienen
» mehr Info

"etwas (er)schaffen"

Echt-Zeit auf dem Sonnenhof bei Halle vom 1. - 3. September 2017
» mehr Info

Prolog: Wie alles zusammenhängt

Theaterworkshop der Reihe "Die Zukunft wird verspielt..." am 06.-08. Oktober 2017
» mehr Info

I. Akt: Erst fühlen, dann handeln

Theaterworkshop der Reihe "Die Zukunft wird verspielt..." vom 24. bis 26. November 2017
» mehr Info

Auf der Suche nach der Tiefe und Weite der großen Transformation

Jahreswendetreffen vom 28. Dezember 2017 bis 1. Januar 2018 auf Burg Bodenstein
» mehr Info

II. Akt: Die Welt bewegen

Theaterworkshop der Reihe "Die Zukunft wird verspielt..." am 23.-25. Februar 2018
» mehr Info

» News-Archiv
» Veranstaltungen

 

Erd-Charta Blog

Bundestagswahl 2017

Wir mischen uns ein
» mehr Info

Gewaltfreier Umgang mit Rassismus und Rechtsextremismus

15. bis 17. September 2017 in Warburg-Germete
» mehr Info

Rote Linie gegen Kohle

Menschenkette am 26. August 2017 am Tagebau Hambach bei Köln
» mehr Info

Afghanistan ist nicht sicher

Protest-Aktion von PRO ASYL
» mehr Info

Keine Castortransporte auf dem Neckar

Tag X vermutlich ab 26. Juni 2017
» mehr Info

 

Was ist die Erd-Charta?

  • Die Erd-Charta versteht sich als eine inspirierende Vision grundlegender ethischer Prinzipien für die Entwicklung einer gerechten, nachhaltigen und friedfertigen globalen Gesellschaft im 21. Jahrhundert.

  • Die Erd-Charta ruft alle Menschen auf der ganzen Welt dazu auf, einen neuen Sinn für gemeinsame Verantwortung und globale Interdependenz (gegenseitige Abhängigkeit) zu entwickeln,
    zum Wohl aller Lebewesen,  jetzt und in Zukunft.

  • Die Erd-Charta drückt einen weltweiten Konsens über gemeinsame Werte aus und gibt Raum für die Hoffnungen und Visionen einer wachsenden Zahl von Menschen.

  • Die Erd-Charta ist ein Ausdruck der Hoffnung und zugleich ein weltweiter Aufruf zum Entwurf einer globalen Partnerschaft.

  • Das Hauptanliegen der Erd-Charta ist es, einen Übergang zu einer nachhaltigen Lebensweise und menschlicher Entwicklung zu schaffen. Die Erd-Charta stellt zudem fest, dass die ökologischen, ökonomischen, sozialen, kulturellen, ethischen und spirituellen Probleme und Hoffnungen der Menschheit eng miteinander verbunden sind und ganzheitlich angegangen werden müssen.

Die Grundsätze der Erd-Charta

Die Grundsätze der Erd-Charta wurden in einem mehr als zehnjährigen Prozess entwickelt und sind hergeleitet aus Völkerrecht, Wissenschaft, Philosophie und Religion. UN-Gipfeltreffen sowie ein intensiver Diskurs, an dem sich Hunderte von Organisationen und Tausende von Einzelpersonen über kulturelle, religiöse, ethnische und geographische Grenzen hinweg beteiligt haben, schufen die Grundlage. Nie zuvor haben so viele Menschen an der Ausarbeitung einer internationalen Erklärung zusammen gearbeitet. Mittlerweile haben über 4.500 Organisationen die Erd-Charta unterzeichnet, darunter viele Regierungen und internationale Organisationen. Was als Initiative der Vereinten Nationen begann, wurde weiter getragen und vollendet als Entwurf von zivilgesellschaftlichen Gruppen und im Jahr 2000 durch die Erd-Charta Kommission, einem unabhängigen internationalen Gremium, verabschiedet.

Die Ziele der Internationalen Erd-Charta Initiative

  • Die Verbreitung, Unterzeichnung (Endorsement) und Umsetzung der Erd-Charta durch die Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Regierung zu fördern.
  • Mut zu machen und Hilfen zu geben, damit die Erd-Charta in Schulen, Universitäten, Glaubensgemeinschaften und in anderen Zusammenhängen eingesetzt wird.
  • Die Unterstützung und Anerkennung der Erd-Charta durch die Vereinten Nationen zu erreichen suchen.

In einer Zeit, in der ein Umdenken stattfinden muss, in einer Zeit, in der die globalen Veränderungen immer schneller und immer bedrohlicher werden, fordert uns die Erd-Charta dazu auf, unsere Werte zu überdenken und uns für einen besseren Weg zu entscheiden. In einer Zeit, in der internationale Zusammenarbeit immer wichtiger wird, ermutigt uns die Erd-Charta dazu, nach Gemeinsamkeiten zu suchen und eine neue globale Ethik zu entwickeln und zu leben, die wir mit einer wachsenden Anzahl Menschen auf der ganzen Welt teilen. In einer Zeit, in der Bildungsarbeit eine entscheidende Rolle in der Entwicklung einer nachhaltigen Lebensweise spielt, stellt die Erd-Charta ein wertvolles pädagogisches Instrument dar.

Die Erd-Charta – weil es ums Ganze geht.

 

nach oben