2. Internationaler Erd-Charta Tag

am 29. Juni 2017
» mehr Info

Klimagerechtigkeit - ein Erd-Charta-Wochenende

vom 30.06.2017 - 02.07.2017 im Erd-Charta Seminarhaus Deinsdorf, Oberpfalz
» mehr Info

Mobilität: gestern - heute - für die Zukunft

Tag der Sollingbahn am 20. August 2017 in Hardegsen
» mehr Info

Auf der Suche nach dem Erd-Charta Schatz

in Steinheim/Westf. am 23. August 2017 um 14:00 Uhr
» mehr Info

"etwas (er)schaffen"

Echt-Zeit auf dem Sonnenhof bei Halle vom 1. - 3. September 2017
» mehr Info

Auf der Suche nach der Tiefe und Weite der großen Transformation

Jahreswendetreffen vom 28. Dezember 2017 bis 1. Januar 2018 auf Burg Bodenstein
» mehr Info

» News-Archiv
» Veranstaltungen

 

Erd-Charta Blog

Keine Castortransporte auf dem Neckar

Tag X vermutlich ab 26. Juni 2017
» mehr Info

Anti-AKW-Menschenkette

25. Juni von Tihange nach Aachen
» mehr Info

Afghanistan ist nicht sicher

Protest-Aktion von PRO ASYL
» mehr Info

Keine Panzer für Erdogan!

Campact-Aktion
» mehr Info

Die Wirtschaft zur Vernunft bringen

Politisches Winterseminar vom 11. - 13. November 2016 auf Burg Bodenstein
» mehr Info

 

Der Impuls

Mit dem Impuls stellen wir Themen vor, die uns mit Bezug zu den Grundsätzen der Erd-Charta und zu einer nachhaltigen Lebensweise, im Kleinen und im Großen, begegnen. Dabei spannen wir einen weiten und bunten Bogen ... mit eindrucksvollen Erfolgsgeschichten, kreativen Ideen und inspirierenden Perspektiven, originellen Alltagstipps, und vielem mehr …

Impuls des Monats Juni


Für eine Politik der Vernunft

Aufrüstungsspirale stoppen - Frieden und Gerechtigkeit fördernFriedenstaube

Der Liedermacher Hannes Wader, EKD-Botschafterin Margot Käßmann, die Publizistin Ulrike Guérot und mehr als 30 weitere Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur, Medien sowie zivilgesellschaftlichen Organisationen, Religionsgemeinschaften und Gewerkschaften rufen zu einer Politik der Vernunft auf. Bitte unterzeichnen auch Sie den Aufruf zur Bundestagswahl unter www.politikdervernunft.de.

Eine Politik der Vernunft
stärkt zivile Friedensförderung,
unterlässt, was den Frieden gefährdet,
verhindert Radikalisierung und Gewalt durch Prävention
und schafft für alle Menschen Perspektiven auf ein Leben in Frieden, Freiheit und Sicherheit.

Lassen Sie mich kurz den Anlass für den Aufruf erläutern: Mit Sorge beobachten wir im Wahljahr lautstarke Forderungen nach einer massiven Steigerung der Verteidigungsausgaben, die Deutschland zur stärksten Militärmacht in Europa machen würde. Zugleich fokussiert sich die Debatte um Radikalisierung und Terrorgefahr fast ausschließlich auf die Abschiebung sogenannter 'Gefährder' und die Stärkung von Geheimdiensten und Überwachung. Eine solche, kurzsichtige Politik wird langfristig Krisen verschärfen, den Frieden gefährden und die Spaltung unserer Gesellschaft vertiefen. Angesichts der großen Herausforderungen brauchen wir stattdessen eine vernünftige und weitsichtige Politik, die die Ursachen von Krieg, Gewalt und Radikalisierung angeht. Eine große Chance für eine solche Politik sehen wir in der UN-Agenda für nachhaltige Entwicklung, deren Ziele jedoch im Wahlkampf bislang kaum eine Rolle spielen.
Aus diesem Grund haben wir den Aufruf „Für eine Politik der Vernunft. Aufrüstungsspirale stoppen – Frieden und Gerechtigkeit fördern“ initiiert. Wir wenden uns damit an die Kandidatinnen und Kandidaten für den Bundestag und an die nächste Bundesregierung. Außerdem werden wir den Aufruf am 21. September, dem internationalen Friedenstag, wenige Tage vor der Wahl, in einer Anzeige veröffentlichen. Um Gehör zu finden, braucht der Aufruf nun breite Unterstützung.
Darum bitte ich Sie um Ihre Unterschrift. Bitte unterzeichnen auch Sie den Aufruf. Oliver Knabe Vorsitzender des Vorstands
Forum Ziviler Friedensdienst e. V.
www.politikdervernunft.de

 

nach oben