Werden Sie Erd-Charta BotschafterIn!

Nächste Erd-Charta MultiplikatorInnen Ausbildung im Frühjahr 2017
» mehr Info

Vorstellung der Erd-Charta

am 6. April in Hamburg-Tieloh
» mehr Info

fühlt

Von einer Kultur des Nehmens zu einer Kultur der Gabe vom 5. - 7. Mai 2017 in Warburg-Germete
» mehr Info

Ausstellung "Schrei der Erde"

vom 5. - 21. Mai 2017 in Warburg-Germetes
» mehr Info

2. Internationaler Erd-Charta Tag

am 29. Juni 2017
» mehr Info

» News-Archiv
» Veranstaltungen

 

Erd-Charta Blog

Keine Castortransporte auf dem Neckar

Demo am 4. März 2017 in Heilbronn
» mehr Info

Afghanistan ist nicht sicher

Protest-Aktion von PRO ASYL
» mehr Info

Die Wirtschaft zur Vernunft bringen

Politisches Winterseminar vom 11. - 13. November 2016 auf Burg Bodenstein
» mehr Info

Anti-AKW-Demo

am 29. Oktober 2016 in Lingen
» mehr Info

Hardegser Umwelttage

vom 23. September bis 6. Oktober 2016
» mehr Info

 

Die Erd-Charta in Deutschland

Koordinierungsstelle der Internationalen Erd-Charta-Initiative in Deutschland ist die Ökumenische Initiative Eine Welt. Sie bündelt und vernetzt die Erd-Charta-Aktivitäten in Deutschland.
Als Koordinierungsstelle ist sie einerseits für den Kontakt und die Zusammenarbeit mit Erd-Charta-Engagierten aus anderen Ländern zuständig, andererseits für die Entwicklung von eigenen Projekten und die Vernetzung deutscher Erd-Charta-AktivistInnen.

In Deutschland haben etliche Nichtregierungsorganisationen, Agenda21-Initiativen, Schulen, Kirchen, Betriebe, viele Einzelpersonen und die ersten drei Städte (Heidelberg, München, Warburg) die Erd-Charta unterzeichnet. Im Rahmen der UN-Dekade Bildung für eine nachhaltige Entwicklung setzen viele LehrerInnen und ganze Schulen die Erd-Charta im Unterricht ein.

Mehr zur Geschichte der EC in Deutschland gibt es in der Zeitleiste zu lesen.
Die regelmäßigen und vielfältigen Aktivitäten zur Erd-Charta finden Sie hier.

Die Ökumenische Inititative Eine Welt

Logo der Ökumenischen Initiative Eine Welt

Die Ökumenische Initiative Eine Welt (ÖIEW) entstand Mitte der 70er Jahre im Zuge des erwachenden ökologischen und entwicklungspolitischen Bewusstseins, um eine Lernbewegung für einen neuen Lebensstil anzustoßen. Die ÖIEW versteht sich als Teil der einen Welt mit ihrer Vielfalt pflanzlichen und tierischen Lebens, und ebenso als Teil der einen Menschheit, die alle Völker, Kulturen und Religionen umfasst. Diese beiden Aspekte bezeichnet auch das griechische Wort „Ökumene”.

Die Ökumenische Initiative Eine Welt setzt sich für einen zukunftsfähigen Lebensstil ein.
Das bedeutet konkret:

  • gesprächsbereit leben
  • solidarisch leben
  • einfach leben
  • umweltgerecht leben

Mehr Informationen über die Arbeit der ÖIEW finden Sie auf www.oeiew.de.
Durch eine Mitgliedschaft in der Ökumenischen Inititative Eine Welt unterstützen Sie gleichzeitig die Arbeit der Erd-Charta in Deutschland.

 

nach oben