initiativ - unsere Zeitschrift rund um die Themen globale Nachhaltigkeit und sozial-ökologische Transformation
Die aktuelle Ausgabe...
mehr Infos

Glokale Ideenwerkstatt Erd-Charta-Stadt Warburg und Region
Immer am 1. Mittwoch des Monats tagen wir online!
mehr Infos

Erd-Charta-Austausch 2.0 - virtueller Erd-Charta-Stammtisch
Safe the date: jeden 4. Donnerstag im Monat
mehr Infos

Werde Erd-Charta-Botschafter*in!

Start in eine neue Ausbildung ab Mai 2021
» mehr Info

Ermöglichungsräume im wilden Süden

Erd-Charta-Treffen zu Pfingsten 20. - 24. Mai 2021
» mehr Info

Interaktive Erd-Charta-Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen

Eine Erd-Charta-Methodenweiterbildung vom 28. - 29. Mai 2021 in Frankfurt am Main
» mehr Info

Begegnungen mit Zukunft

ÖIEW-Jahrestreffen, 25. - 27. Juni 2021
» mehr Info

Erd-Charta-Bildungsarbeit goes digital

Ein Erd-Charta-Methodenseminar vom 27. - 28. August 2021 in Warburg-Germete
» mehr Info

Theater zum Leben-Seminar zu Perspektiven globaler Geschlechtergerechtigkeit

Ein Erd-Charta-Vertiefungsseminar vom 08. - 10. Oktober 2021 in Hamburg
» mehr Info

» News-Archiv
» Veranstaltungen

 

 

Was schlägt die Stunde? II Konkretes Handeln für die Erde

Online-Austausch von ERDFEST und Erd-Charta am 19.03.2021

»Was schlägt die Stunde? Erd-Charta und ERDFEST im Horizont des Epochenrandes« war der Titel des ersten Online-Austauschs am 12. Februar. Allen Mitwirkenden dieser echt kraftvollen, inspirierenden Zusammenkunft ein herzliches Dankeschön!

Zunächst hier eines der Ergebnisse:

Bis in den Alltag hinein wird gegenwärtig spürbar: Die große Erzählung der Moderne mit ihren Verheißungen des endlosen Schneller, Höher, Weiter, Mehr und der Kontrollierbarkeit alles Lebendigen überzeugt nicht mehr, trägt nicht mehr, entpuppt sich gar vor aller Augen als von Anfang an irreführend und falsch. »Der Kaiser ist nackt.« Zugleich werden wir durch Phänomene wie die Erderwärmung oder Covid19 gewahr, wie zunehmend ein ganz anderes Narrativ – machtvoll, katastrophisch, verstörend – sich Ausdruck verschafft: das des lebenden Systems Erde.

Dieses Narrativ hat zutiefst mit uns Menschen zu tun, ist durch unser Handeln während der letzten zweihundert Jahre entstanden, betrifft und bedroht uns existenziell, während die Federführung der neuen großen Erzählung nicht bei uns liegt. Welch beispiellose Lage!

Wie kommen wir da, wo wir jetzt sind, in ein »konkretes Handeln für die Erde«? Sollten wir nicht eher von vornherein nach Formen eines Handelns mit der Erde fragen? Und richtungsweisend vielleicht auch dieser Hinweis eines Teilnehmenden des Austauschs im Februar: Das Wort »konkret« geht auf lateinisch concrescere, »zusammenwachsen, sich verdichten« zurück. Tatsächlich zeigte sich ja gegen Ende unserer ersten Zusammenkunft, wie sehr es nun auf ein neues, bewusstes In-Beziehung-Treten ankommt. Wobei das Fehlen fairer, auf Gegenseitigkeit beruhender Beziehungsmuster zwischen Menschen offenbar nicht zu trennen ist vom Fehlen solcher Muster zwischen Menschen und der lebendigen Mitwelt. 

  • Welche Beiträge seitens der Erd-Charta und ERDFEST als ganzheitlich ausgerichtete Initiativen braucht es am jetzt erreichten Epochenrand?
  • Wie kommen wir konkret miteinander ins Handeln?
  • Gibt es Vereinbarungen, die wir miteinander treffen wollen?

Zur Mitwirkung eingeladen sind alle interessierten und nachhaltigkeitsbewegten Menschen – auch solche, die beim ersten Austausch nicht dabei waren!

Infos

Wann: Freitag, 19. März 2021, 15.00 bis 18.00 Uhr

Wo: online, Zugangsinfos nach Anmeldung

Moderation und Impuls:
Dr. Hildegard Kurt, Kulturwissenschaftlerin und ERDFEST-Mitinitiatorin
Dr. Denis Kupsch, Transformationsforscher und Erd-Charta-Koordinator

Kosten: Keine

Ablauf

14:45 – 15.00

 Ankommen im virtuellen Raum – Technik-Check-In

15:00 – 15:10

Begrüßung durch Denis Kupsch (Erd-Charta) und kleiner einführender Impuls zum Thema von Andreas Weber (ERDFEST)

15:10 – 15:35

Kurzvorstellung aller Teilnehmenden (je 3 Sätze)
    • Was ist mein Hintergrund?
    • Was motiviert mich, heute hier zu sein?

15:35 – 16:00

Konkretes Handeln für die Erde: Mitwirkende bringen Impulse ein

16:00 – 16:05

Gemeinsames Bilden von Kleingruppen auf Basis der eingebrachten Impulse

16:05 – 16.20

Pause

16:20 – 16:50

Austausch in Kleingruppen zu den eingebrachten Impulsen
   • Wer dokumentiert zentrale Ergebnisse für den anschließenden Austausch im Plenum?
   • Können wir uns vorstellen, später eigenständig und in der Gruppe weiter an diesem Impuls zu arbeiten?

16:50 – 17:30


Gespräch im Plenum

17:30 – 17:45

Was sind unsere nächsten Schritte?
    • Denis Kupsch zu den konkreten Unterstützungsmöglichkeiten für weiterarbeitende Gruppen, inkl. Nutzung eines offenen Jitsi-Raums
    • Gemeinsamer Fahrplan

    • Feedback

17:45 - 18:00

Abschlussrunde: Blick zurück nach vorn

Ab 18.00

Austrudeln

 

Die Veranstaltung wird gefördert von Engagement Global im Auftrag des BMZ, aus Mitteln des Landes Hessen, des Kirchlichen Entwicklungsdienstes durch Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdiens sowie ERDFEST-Hütekreis.

     

 

 

nach oben