initiativ - unsere Zeitschrift rund um die Themen globale Nachhaltigkeit und sozial-ökologische Transformation
Die aktuelle Ausgabe...
mehr Infos

Glokale Ideenwerkstatt Erd-Charta-Stadt Warburg und Region
Immer am 1. Mittwoch des Monats tagen wir online!
mehr Infos

Erd-Charta-Austausch 2.0 - virtueller Erd-Charta-Stammtisch
Safe the date: jeden 4. Donnerstag im Monat
mehr Infos

Werde Erd-Charta-Botschafter*in!

Start in eine neue Ausbildung ab Mai 2021
» mehr Info

Ermöglichungsräume im wilden Süden

Erd-Charta-Treffen zu Pfingsten 20. - 24. Mai 2021
» mehr Info

Interaktive Erd-Charta-Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen

Eine Erd-Charta-Methodenweiterbildung vom 28. - 29. Mai 2021 in Frankfurt am Main
» mehr Info

Begegnungen mit Zukunft

ÖIEW-Jahrestreffen, 25. - 27. Juni 2021
» mehr Info

Erd-Charta-Bildungsarbeit goes digital

Ein Erd-Charta-Methodenseminar vom 27. - 28. August 2021 in Warburg-Germete
» mehr Info

Theater zum Leben-Seminar zu Perspektiven globaler Geschlechtergerechtigkeit

Ein Erd-Charta-Vertiefungsseminar vom 08. - 10. Oktober 2021 in Hamburg
» mehr Info

» News-Archiv
» Veranstaltungen

 

 

Was schlägt die Stunde? Erd-Charta und ERDFEST im Horizont des Epochenrandes

Online-Workshop und Austausch am 12.02.2021

Seltsam unbemerkt ging unlängst diese Meldung durch die Medien: Laut jüngster Forschung überwiegt das Gewicht menschengemachter Objekte mittlerweile das Gewicht aller Lebewesen der Erde - eine Verschiebung, die mit der ersten landwirtschaftlichen Revolution begann und nun den Kipppunkt erreicht hat.
Während die Produktion weltweit sogar noch gesteigert werden soll, droht weiter der dramatische Schwund an Biomasse. Die Lebendigkeit der Erde dünnt aus.

Auch Entwicklungen wie das Versauern der Ozeane, die weltweit verarmenden Böden, die Wasserknappheit und nicht zuletzt die Erderwärmung steuern - schneller als von der Wissenschaft erwartet - auf kritische Punkte zu. Falls diese Kipppunkte eintreten, dürfte bis zum Ende des Jahrhunderts ein komplett anderer Planet entstehen. Beispiellos in der Geschichte der Menschheit: Binnen weniger als einer Generation (!) müssen nun global Weichenstellungen erfolgen, die verhindern, dass die Welt aufgrund fehlender Lebensgrundlagen in Konflikten versinkt. Eine wahrhaft singuläre Lage. Welches Handeln wäre auf der Höhe dessen, was jetzt gebraucht wird?

Sowohl die Erd-Charta (seit 2000) als auch ERDFEST (seit 2018) sind ganzheitlich ausgerichtete Initiativen. Wo und wie verorten sie sich im Horizont des allerorts spürbar werdenden Epochenrandes? Was sind ihre spezifischen Beiträge angesichts der sich rasant zuspitzenden Schieflagen? Sollen sie nun auch ganz auf politischen Aktivismus setzen, wie Fridays for Future oder die Extinction Rebellion-Bewegung? Falls nein, kraft welcher Tätigkeiten und Ressourcen können sie wirksam zur Lösung der gegenwärtigen existenziellen Fragen beitragen?

Infos

Wann: Freitag, 12. Februar 2021, 15.00 bis 18.00 Uhr

Wo: online, Zugangsinfos nach Anmeldung

Moderation und Impuls:
Dr. Hildegard Kurt, Kulturwissenschaftlerin und ERDFEST-Mitinitiatorin
Dr. Denis Kupsch, Transformationsforscher und Erd-Charta-Koordinator

Kosten: Keine

Ablauf

14:30 – 15.00

Ankommen im virtuellen Raum – Technik-Check-In

15:00 – 15:15

Begrüßung durch die Initiator*innen

15:15 – 15:40

Kurzvorstellung aller Teilnehmenden (je 3 Sätze)
    • Was ist mein Hintergrund?
    • Was motiviert mich, heute hier zu sein?

15:40 – 16:00

Impulse von Erd-Charta und ERDFEST
    • Wo kommen wir her?
    • Was sind unsere Kernaktivitäten?

Erste Leitfrage: Was schlägt die Stunde?

16:00 – 16:20

Erster Austausch in Kleingruppen

16:20 – 16.30

Pause

16:30 – 16:50

Gespräch im Plenum

Zweite Leitfrage: Welche Beiträge unserer Initiativen
wären auf der Höhe dessen, was jetzt gebraucht wird?

16:50 – 17:10

Zweiter Austausch in Kleingruppen

17:10 – 17:40

Gespräch im Plenum

17:40 – 18:00

Blick zurück nach vorn mit allen
    • Was aus diesem Austausch empfinde ich als wesentlich?
    • Welche Impulse sollten wir mitnehmen in unsere weiteren 
       Aktivitäten?

    • Feedback

Ab 18.00

Austrudeln

 

Die Veranstaltung wird gefördert von Engagement Global im Auftrag des BMZ, aus Mitteln des Landes Hessen, des Kirchlichen Entwicklungsdienstes durch Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdiens sowie ERDFEST-Hütekreis.

     

 

 

nach oben