» News-Archiv
» Veranstaltungen

 

Erd-Charta Blog

Rastplatz für Zuvögel statt Luxushotel

Unterschriftenaktion bei WeMove
» mehr Info

Bußgeld für Schüler*innne im Klima-Streik?

Solidaritätsapell von campact unterzeichnen
» mehr Info

Die Autobahn zwischen Griechenland und Deutschland darf nicht durch das artenreichste Naturschutzgebiet in Bulgarien führen

Petition auf WeMove unterzeichnen
» mehr Info

Jetzt Verschwendungs-Faster*in werden

Aufruf der Deutschen Umwelthilfe zur Fastenaktion gegen Lebensmittlelverschwendung
» mehr Info

Hardliner in der Union wollen das Klimaschutzgesetz kippen.

Unterstützen Sie die Unterschriftenaktion von campact für das Klimaschutzgesetz!
» mehr Info

 

Prolog: Wie alles zusammenhängt

Theaterworkshop der Reihe "Die Zukunft wird verspielt..." am 06.-08. Oktober 2017

"Alles, was ist, hängt voneinander ab."

Erstes Wochenende der Theaterworkshopreihe "Die Zukunft wird verspielt...".

Die Methode: Theaterarbeit für Gruppenprozesse

Das Thema: Achtung vor dem Leben

Gruppenprozesse anleiten mit Theaterübungen, Bewusstsein für dringliche Fragen schaffen.

  • Schauspielgrundlagen (Gängiges Vokabular der Theaterarbeit, Basisübungen und -spiele)
  • Workshopstruktur (Ablauf, Materialien, Feedbackkultur)
  • Gruppenprozesse (Teambuilding, Gruppendynamik)

Wir steigen ein in die Theaterarbeit und legen die Grundlagen für die weiteren Wochenenden. Du lernst Grundbegriffe des Schauspiels kennen und erhältst eine Einführung in Workshopgestaltung und Gruppenprozesse.

Thematisch geht es um die Achtung vor dem Leben: Sie ruft uns dazu auf, die Welt in ihrer Vielfalt wertzuschätzen und für sie Sorge zu tragen. Was braucht es eigentlich um eine zukunftstaugliche Gesellschaft zu entwickeln? Diesen und anderen Fragen gehen wir nach.

Im Fokus stehen Spielfreude, Neugier und Verbindung der Teilnehmenden untereinander.  Nach dem praktischen Ausprobieren folgt dann  die Reflexion aus der Perspektive des Facilitators.

Termin: 06.-08. Oktober 2017, von Freitagabend (18 Uhr) bis Sonntagmittag (14 Uhr).

Ort: Imshausen (bei Bebra)
Unterbringung in Einzel- und Mehrbettzimmern

Kosten: 50-100€ nach Selbsteinschätzung, inkl. bio-faire Verpflegung und Übernachtung.

Anmeldung über unser Online-Formular.

Workshop-Flyer zum Herunterladen und Verteilen.

Weitere Details zum zweiten Wochenende "I. Akt: Erst fühlen, dann handeln" am 24.-26. November 2017 in Kirchvers (zwischen Gießen und Marburg).

Weitere Informationen bei:
Torben Flörkemeier
t.floerkemeier@scientific-theatre.org
0173 8095088

 

nach oben