Die Erd-Charta wird 20 Jahre

Wie wir das Jubiläumsjahr trotz Corona-Ausnahmesituation feiern
» mehr Info

Sprechen, spielen, schreiben: Wege der Klimakommunikation

initiativ 158 erschienen
» mehr Info

Freude - Feuer - Lebensfeier: Kunst- und Kulturfest zur Erd-Charta

Am 8. August 2020 in Düsseldorf
» mehr Info

Jetzt anmelden! Erd-Charta-Austausch 2.0

Virtueller Gesprächsabend am 26. August
» mehr Info

Spiel mit! "Stadt-Land-Gemüse" und "Erd-Charta-Spiel"

Spieleabende am 8. September und 2. Oktober 2020 in Wethen zum Hessischer Tag der Nachhaltigkeit
» mehr Info

Festlicher Erd-Charta-Flohmarkt

Am 13. September 2020 in der Vitopia-Gemenschaft Magdeburg
» mehr Info

» News-Archiv
» Veranstaltungen

 

 

Wer verdient an der Energiewende?

Die Gerechtigkeit von Umweltminister Altmaier: 9% garantieren Dividende für die Netzmonopolisten, 5% für BürgerInnen, die in den Netzausbau investieren - und die anderen zahlen

Die Erd-Charta fordert in Artikel 10a dazu auf:

Die gerechte Verteilung von Reichtum innerhalb und zwischen den Nationen fördern.

Sie nimmt damit die Erkenntnisse der Glücksforschung auf, dass Gesellschaften umso glücklicher sind, je gleichmäßiger sich Eigentum und Wohlstand verteilen.

Wie wäre es denn, wenn sich Umweltminister Altmaier auch dieses Ziel einer zukunftsfähigen und -freudigen Entwicklung zu eigen machen würde. So könnte er den Netzausbau als Staatsaufgabe mit einer Dividende von 3% betreiben und diese dafür nutzen, den existenziellen Bedarf an Strom von EEG-Umlage, Netzentgelten und / oder Stromsteuer zu befreien bzw. sie jeder Bürgerin und jedem Bürger in gleicher Höhe zurück zu erstatten

Kommentare

Anzeige: 1 - 1 von 1.
 

Ulrike aus Hardegsen

Samstag, 01-12-12 13:49

Wer wissen möchte, wer die Energiewende bewzahlt, wer daran verdient und wer sie sabotiert, dem sei der Artikel von Gerd Rosenkranz (Deutsche Umwelthilfe) empfohlen. Sie finden Ihn unter:
http://www.blaetter.de/archiv/jahrgaenge/2012/november/das-sabotierte-jahrhundertprojekt

 
 

Kommentar abgeben

Ins Gästebuch eintragen

 

nach oben