Regelmäßige und langfristige Veranstaltungen

Wir stellen ein!
Referent*in für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit gesucht
mehr Infos

Werde Erd-Charta Botschafter*in
Start in eine neue Ausbildung ab September 2022
mehr Infos

Website veraltet?!
Wirke mit bei der partizipativen Neuentwicklung!
mehr Infos

initiativ - unsere Zeitschrift rund um globale Nachhaltigkeit und sozial-ökologische Transformation
Die aktuelle Ausgabe...
mehr Infos

Earth Stories Collection
Übersetzung der Earth Stories ins Deutsche!
mehr Infos

Erd-Charta-Austausch 2.0 - virtueller Erd-Charta-Stammtisch
Alle 2 Monate Donnerstags um 19 Uhr
mehr Infos

Einzelveranstaltungen

Zweiteilige Erd-Charta-Botschafter*innen-Ausbildung

Integratives Blockformat im September und Oktober 2022 in Germete
» mehr Info

Kunst for Future: Im Rhythmus der Natur Umweltkrise transformieren

Vom 16.-17. September 2022 in Kassel
» mehr Info

Kreativwerkstatt für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Gemeinsam Ideen spinnen vom 30.09.-02.10.2022 in Wethen
» mehr Info

Erd-Charta-Formate für Jugendliche und Junggebliebene

Methodenweiterbildung vom 21.-23.Oktober in Kassel
» mehr Info

„Wie machen wir die Welt, wie sie uns gefällt?“

Begegnungstage zum Jahreswechsel - Pandemiebedingt auf 2022 verschoben
» mehr Info

» News-Archiv
» Veranstaltungen

 

Erd-Charta Blog

Zuckerrübe oder Zuckerrohr - Bedenkenswertes

Zu Jutta's aktuellem Rezept im initiativ 165
» mehr Info

Pflanze eine Hainbuche

Aktion gemeinsam mit der erdfest Initiative
» mehr Info

Der Wirkel als App

Von großen Zielen und den Kleinigkeiten des Alltags!
» mehr Info

Unsere Website möchte neu gestaltet werden!

Mitwirken in der AG Website
» mehr Info

Ackergifte nein danke!

Unterschreibt die Petition
» mehr Info

 

Nachhaltigkeit und Familie

Mitschreiber*innen für initiativ-Sonderausgabe gesucht!

Die große Transformation hin zu einer nachhaltigen „enkeltauglichen“ Gesellschaft, in der auch in kommenden Generationen noch ein gutes Leben möglich ist, das ist die große Aufgabe dieser Stunde. Wir sehen, wie schwer den Erwachsenen von heute die notwendigen Verhaltensänderungen fallen, trotz besseren Wissens. Konkurrenzdenken, Angst vor dem zu kurz kommen, und das Gefühl der Machtlosigkeit verhindern diesen Verhaltenswechsel und sind tief in den Glaubenssätzen verankert, die wir in unserer Kindheit verinnerlicht haben. „Man bekommt nichts geschenkt in dieser Welt“ oder „man kann ja doch nichts tun“ wirken wie Gift, das zu unterschiedlichsten Symptomen wie der Klimakrise oder steigenden Raten psychologischer Erkrankungen führt.

Packen wir das Problem also bei der Wurzel an und entgiften unsere Worte und Handeln gegenüber den jungen Menschen, die uns anvertraut sind, aber auch gegenüber Freund*innen, Kolleg*innen und Nachbar*innen. In einer Sonderausgabe des initiativs wollen wir eine Sammlung praktischer Ideen erstellen, die in Gedanken, Worten und Taten diese heilsamen Einstellungen transportieren:

Das Leben ist ein Geschenk. Wir lernen uns beschenken zu lassen, wahrzunehmen und zu danken. Wir sind alle miteinander verbunden. Wir lernen unseren Platz zu finden in kleinen Gemeinschaften, großen Gemeinschaften und der alles umfassenden Gemeinschaft von allem.

Menschen, vor allem Kinder, lieben Strukturen und Wiederholungen. Daher bietet es sich an, die Gliederung der Sammlung nach den Rhythmen unseres Alltags zu gliedern: Den Tages-, Wochen- und Jahresrhythmus:

-          Beschenkt und verbunden durch den Tag

  •  Tageszeiten mit allen Sinnen erleben
  • Morgen- Mittag- und Abendrituale

-          Beschenkt und verbunden durch die Woche

  •  Tagesunternehmungen in die Natur („ausbüxen“, Mikro-Abenteuer, …)
  • Tagesunternehmungen in die Kultur
  • Wochenrituale (Familienkonferenz, Gemeinsamer Wochenrückblick, …)

-          Beschenkt und verbunden durch das Jahr

  • Jahreszeiten mit allen Sinnen erleben
  • Feiertage & Feste (Weihnachten, Ostern, Sommersonnenwende, Laubhüttenfest, …) generationenübergreifend feiern

Für dieses Projekt suchen wir noch Mitschreiber*innen mit praktischen Ideen für den Familien- oder Gemeinschafts-Alltag. Mögliche Bereiche sind Erlebnispädagogik, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Religions-/Musik-/Kunstpädagogik, Planspiele, alternative Erziehungskonzepte (z. B. „Artgerecht“), alternative Familienkonzepte, Achtsamkeitsübungen, gewaltfreie Kommunikation, etc. Das Heft soll sich an alle Generationen gleichermaßen wenden, um gemeinsam den Alltag zu gestalten. Daher sollen die Inhalte auch für jüngere Leser*innen verständlich sein.

Wenn Du Lust hast bei der Sonderausgabe mitzuwirken, schreibe uns gerne eine Nachricht an isabelle.roosen@oeiew.de. Das erste Treffen wird voraussichtlich am Montag, den 13. Dezember um 18 Uhr stattfinden.

Kommentare

Keine Einträge

Keine Einträge im Gästebuch gefunden.

Kommentar abgeben

Ins Gästebuch eintragen

 

nach oben