Filme für die Erde

Die Erd-Charta – Potenziale für Schule und Unterricht im Kontext von Bildung für nachhaltige Entwicklung
» mehr Info

Wir sind die, auf die wir gewartet haben!

Einladung zum Internationalen Erd-Charta Tag am 29. Juni 2018
» mehr Info

Energiewende von unten

initiativ 152 erschienen
» mehr Info

Ghana - Afghanistan - Lippe - ...

Jahres-(W)-endetagung auf Burg Bodenstein
» mehr Info

Save the Dates

Die Erd-Charta-Veranstaltungen im Winter und Frühjahr 2018/2019
» mehr Info

» News-Archiv
» Veranstaltungen

 

Erd-Charta Blog

Klimacamps 2018

Zur Übersicht der Klimacamps
» mehr Info

Flupyradifuron - Bayer-Monsanto will ein neues Insektzid auf den Markt bringen

Unterschriftenaktion von campact
» mehr Info

Afghanistan ist nicht sicher

Seehofer rühmt sich an seinem 69. Geburtstag 69 Asylbewerber nach Afghanistan abgeschoben zu haben - einer von ihnen nimmt sich nach der Ankunft in Kabul das Leben - einer wurde grobrechtswidrig abgeschoben
» mehr Info

Seenotrettung ist kein Verbrechen!

Eil-Petition an Heiko Maas: Beenden Sie das Sterben auf dem Mittelmeer!
» mehr Info

Atomrisiko jetzt beenden!

Demo am 9. Juni 2018 in Lingen / Emsland
» mehr Info

 

Unser Zuhause von oben

Film auf dem Sonnenhof Klepzig bei Leipzig am 29. Juni 2018 um 19:30

Film Home auf dem SonnenhofAm 3. internationalen Erd-Charta Tag haben wir, Erd-Charta
Saalekreis e.V., mit dem Friedenskreis Halle e.V. einen spannenden
Open-Air-Filmabend organisiert. Wir sahen "Home - Die Geschichte einer
Reise" mit atemberauenden Luftaufnahmen vom tropischen Regenwald über
die arktische See bis hin zu Großstädten wie Tokio, Dubai oder Lagos.

Der Film ist nicht nur eine Hommage an die Schönheit der Natur, sondern
zeigt auch die Verletzlichkeit unseres Planeten. Ökologische und soziale
Probleme, wie die Ausbeutung natürlicher Ressourcen und die globale
Erwärmung werden thematisiert – aber auch positive Entwicklungen
veranschaulicht. Nach dem Film haben wir am Feuer über Visionen und
Herausforderungen gesprochen und konkrete Handlungsoptionen diskutiert.

Die malerische Natur des Sonnenhofs umramte das Zusammensein und machte
besonders bewusst, dass das Engagement für Nachhaltigkeit im Lokalen -
hier bei uns - beginnt. Hier finden sonst Bildungsveranstaltungen statt,
verbunden mit konkretem Aktiv-werden beim Gärtnern oder Bauen. Und
erneut wurde deutlich, dass die ökologische Nachhaltigkeit eng mit
sozialen Fragen verknüpft ist; wie fühlen wir uns beteiligt an
politischen Entscheidungen? Wie ist der Strukturwandel im ländlichen
Raum damit verknüpft? Wie können wir Frust darüber in Taten verwandeln?

Foto: Meera Edwina Mattaj

 

nach oben