Auf der Suche nach dem Erd-Charta Schatz

in Steinheim/Westf. am 19. August 2019
» mehr Info

Earth Charter in Action(s)

4 bis 6 Tage voller kreativer Aktionsformen
» mehr Info

Die Zukunft wird verspielt...

Fünfteilige Theaterfortbildung für Changemaker im Winter 2019/20
» mehr Info

Pfingstreffen 2020

Ermöglichungsräume im wilden Süden vom 29. Mai bis 2. Juni 2020 in der Hofgemeinschaft Guggenhausen
» mehr Info

Save the Dates

Erd-Charta-Veranstaltungen 2020
» mehr Info

» News-Archiv
» Veranstaltungen

 

Erd-Charta Blog

Mail-/Twitteraktion für ehrgeizige Klimaziele

Die Klimastrategie der EU hat kein klares Datum, bis wann die EU klimaneutral sein soll.
» mehr Info

Attac-Urteil zerschlägt die Zivilgesellschaft

Wehren Sie sich mit der campact-Unterschriftenaktion gegen diesen Angriff auf uns alle! - und gegen weitere Versuche die Demokratie einzuschränken
» mehr Info

Atombomber? Nein Danke!

Online Aktion von ICAN
» mehr Info

Kein Gift in den Wald

Unterschriftenaktion: Sprühattacke in Brandenburg stoppen
» mehr Info

Afghanistan ist nirgends sicher!

In Afghanistan hat die Zahl der zivilen Opfer einen neuen Höchststand erreicht.
» mehr Info

 

Die Einsicht

Vortrag in der Tagesplege Hardegsen am 25. Juni 2019

Auf Einladung der Leiterin hielt Ulrike Berghahn vor Mitarbeitenden der Tagespflege der Diakonie in Hardegsen-Lutterhausen einen Vortrag über den kritischen Punkt der Erdgeschichte, an dem wir heute stehen:

Wir stehen an einem kritischen Punkt der Erdgeschichte, an dem die Menschheit den Weg in ihre Zukunft wählen muss. Da die Welt zunehmend miteinander verflochten ist und ökologisch zerbrechlicher wird, birgt die Zukunft gleichzeitig große Gefahren und große Chancen.
(aus der Präambel der Erd-Charta)

Schwerpunkte bildeten dabei die Klimakrise, Artensterben und Plastik. An den Vortrag schloss sich eine lebendige Diskussion an, welche Schritte durchführbar und zielführend sind und wie sie kombiniert werden können und müssen.

„Wir haben die Wahl: Entweder wir bilden eine globale Partnerschaft, um für die Erde und füreinander zu sorgen, oder wir riskieren, uns selbst und die Vielfalt des Lebens zugrunde zu richten“
(Präambel zur Erd-Charta)

 

nach oben