Wintertagung 2020 "Globale Sicherheit neu denken"

Online, 04. und 05. Dezember 2020
» mehr Info

Die Kraft unserer Träume - dreiteilige Visionswerkstatt Erd-Charta+20

jeweils samstags 7. November, 5. Dezember 2020 und 9. Januar 2021 - mit Kerstin Veigt
» mehr Info

Glokale Ideenwerkstatt: Die Erd-Charta in Warburg

Online-Austausch über nachhaltige Kommunalentwicklung am 25.11. und 02.12.
» mehr Info

BLEIBT ALLES ANDERS

initiativ zu Postkoloniale Perspektiven erschienen
» mehr Info

Erd-Charta-Escape-Room

Virtuelles Erd-Charta-Methodenseminar am 9.12.
» mehr Info

Startschuss für NEEDS-Kooperationsprojekt

Projekt der europäischen Erd-Charta-Initiativen gestartet
» mehr Info

» News-Archiv
» Veranstaltungen

 

 

Wintertagung 2020 "Globale Sicherheit neu denken"

Online, 04. und 05. Dezember 2020

„Wir müssen neue Mittel und Wege finden, um für Frieden und Gerechtigkeit überall in der Welt einzutreten.“ (Martin Luther King)

Perspektiven für eine Sicherheitspolitik der Zukunft

Die aktuelle globale wie innergesellschaftliche Situation ist durch vielfache Krisen geprägt: Kriege, Terror, Klimawandel, Flucht und Migration, weltweite Ungerechtigkeit, Spaltungen in unserem Land etc. Mehr denn je gilt: „Wir leben in unsicheren Zeiten“ und immer klarer zeigt sich, dass bisherige, v.a. auf militärische Mittel gegründete Ansätze in der Sicherheitspolitik nicht zum Ziel führen. Die weltweiten Zusammenhänge verlangen nach einer zivilen Sicherheitspolitik, für die es Veränderungen hin zu einer nachhaltigen Entwicklung braucht.

Die Evangelische Landeskirche in Baden hat 2018 ein Szenario „Sicherheit neu denken – von der militärischen zur zivilen Sicherheitspolitik“ veröffentlicht, das Alternativen und hierfür notwendige Richtungswechsel in zentralen Bereichen aufzeigt.

Dies führt u.a. zu folgenden Fragen: Welche Rolle spielen ökologische, soziale und wirtschaftlich gerechte Außenbeziehungen? Welche politischen Spielräume existieren jenseits des militärischen Sicherheitsdenkens? Welche Wege gibt es, Konflikte gewaltfrei zu bearbeiten? Wie erfolgreich sind gewaltfreie Interventionen? Was hat das alles mit mir und uns zu tun?

Am Freitagabend werden unsere Gastreferent*innen aus unterschiedlichen Perspektiven in die verschiedenen Themen einführen, die dann am Samstag in Workshops vertieft werden.

Wir freuen uns sehr, dass wir Ralf Becker als Referenten gewinnen konnten. Er ist Mitinitiator und Projektkoordinator für das Szenario „Sicherheit neu denken“, Evangelische Landeskirche in Baden. Anhand von Beispielen aus dem globalen Süden werden die beiden EIRENE-Mitarbeiterinnen Augusta Muhimpundu und Kathleen Roth „Gewaltfreiheit in der Praxis“ vorstellen.

Programm

Freitag 04. Dezember   
17:30 - 18:00    Technik-Check-In
18:00 - 18:30    Begrüßung und Einführung
18:30 - 20:00    Vorträge
20:00 - 20:15    kleine Pause
20:15 - 21.30    Podium und offene Diskussion

Samstag, 05. Dezember   
09:30 - 09:45    Begrüßung und Morgenimpuls
09:45 - 10:30    Offene Fragen und Vorstellung Workshops
10:30 - 12:30    Workshopphase 1
12:30 - 14:30    Mittagspause und offener Austausch
14:30 - 16.30    Workshopphase 2
16.30 - 17.00    kleine Pause
17.00 - 18.30    Zusammenführung Workshops und Abschlussdiskussion

Workshops

1a "Sicherheit neu denken in Praxis und im Licht der Erd-Charta" mit Ralf Becker, Initiative Sicherheit neu denken
Gemeinsam beleuchten wir in diesem Workshop Verbindungen zwischen dem Szenario Sicherheit neu denken und der Erd-Charta. Zudem stellen wir konkrete Beteiligungsmöglichkeiten in der Initiative vor und diskutieren diese.

1b "Wie kann klimagerechtes und gemeinschaftliches Leben gefördert werden?" mit Joris Spindler, Vitopia eG, Magdeburg
Wie kann klimagerechtes Leben und Wirtschaften gefördert werden und welche Rolle können Gemeinschaften dabei spielen?
In diesem Workshop tauschen wir uns darüber aus, wie Klimagerechtigkeit in Wirtschaft und Gesellschaft gefördert werden kann.

2a "Gewaltfrei handeln – wie geht das?" mit Inge Gnau, gewaltfrei handeln e.V.
Kann ich das lernen? Können Konflikte gewaltfrei bearbeitet werden? Diesen Fragen wollen wir mit Übungen und im Gespräch nachgehen. Der Workshop will das Interesse für gewaltfreies Handeln wecken oder verstärken.

2b "Gewaltfreiheit in der Praxis - Lernen aus Beispielen des Globalen Südens und des Globalen Nordens" mit Augusta Muhimpundu und Kathleen Roth, EIRENE e.V.
In diesem Workshop entdecken wir gemeinsam die Gewaltfreie Konfliktbearbeitung unserer Partnerorganisationen im Globalen Süden. Wir verbinden das mit einem Blick auf die Offenheit in unserer eigenen Nachbarschaft"

Termin

Freitag 04. Dezember 2020, 18:00 Uhr, bis Samstag, 05. Dezember 2020, 18.30 Uhr

Veranstaltungsort

Online-Videokonferenz
Die Zugangsdaten werden nach Anmeldung zur Verfügung gestellt.

 Tagungskosten

15 bis 45 Euro nach Selbsteinschätzung
Freie Teilnahme für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren

Anmeldung

Anmeldeschluss: 02. Dezember 2020
Anmeldung über unser Online-Formular

oder telefonisch: 05694 14 17 (Ökumenische Initiative Eine Welt e.V.)

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an:
Denis Kupsch, Referent der
Ökumenische Initiative Eine Welt e.V. / Erd-Charta Koordinierungsstelle in Deutschland:
info@oeiew.de,
Tel: 05694 14 17

Die Veranstaltung wird gefördert von Engagement Global im Auftrag des BMZ, aus Mitteln des Landes Hessen, des Kirchlichen Entwicklungsdienstes durch Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst und der katholischen Erwachsenen- und Familienbildung Paderborn.

                            

Logo Katholischer Fond

 

 

 

nach oben