Regelmäßige und langfristige Veranstaltungen

Werde Erd-Charta Botschafter*in
Start in eine neue Ausbildung ab März 2023
mehr Infos

Website veraltet?!
Wirke mit bei der partizipativen Neuentwicklung!
mehr Infos

initiativ - unsere Zeitschrift rund um globale Nachhaltigkeit und sozial-ökologische Transformation
Die aktuelle Ausgabe...
mehr Infos

Earth Stories Collection
Übersetzung der Earth Stories ins Deutsche!
mehr Infos

Erd-Charta-Austausch 2.0 - virtueller Erd-Charta-Stammtisch
Alle 2 Monate Donnerstags um 19 Uhr
mehr Infos

Einzelveranstaltungen

Ko-kreativ tätig sein!

Erd-Charta-Werkstatt vom 24.-26. Februar 2023 in Warburg-Germete
» mehr Info

Das Männliche und die Erde. Erkundungen auf einem schwierigen Terrain

Seminar gemeinsam mit erdfest und der Offenen Kunstwerkstatt Köln Süd e.V. vom 24. – 26. März 2023 in Köln
» mehr Info

Weil es um’s Ganze geht! – transformative Bildungsarbeit mit der Erd-Charta

Erd-Charta-Botschafter*innen-Grundmodul vom 31. März bis 02. April 2023 in Aachen
» mehr Info

Rhythmen des Lebens

Jahrestreffen 2023 der ÖIEW vom 21.-23.04.23 in Germete
» mehr Info

Bewusst den Wandel erleben - Aktiv sein mit der Erd-Charta!

Erd-Charta-Methodenseminar vom 12. – 14. Mai 2023 in Warburg-Germete
» mehr Info

Weil es um’s Ganze geht! – transformative Bildungsarbeit mit der Erd-Charta

Erd-Charta-Botschafter*innen-Grundmodul vom 1. – 3. September 2023 in Butzbach-Maibach
» mehr Info

» News-Archiv
» Veranstaltungen

 

Erd-Charta Blog

Denkrahmen des Anthropozäns

Literatur und Referenzen zum initiativ-Beitrag
» mehr Info

Zuckerrübe oder Zuckerrohr - Bedenkenswertes

Zu Jutta's aktuellem Rezept im initiativ 165
» mehr Info

Pflanze eine Hainbuche

Aktion gemeinsam mit der erdfest Initiative
» mehr Info

Der Wirkel als App

Von großen Zielen und den Kleinigkeiten des Alltags!
» mehr Info

Unsere Website möchte neu gestaltet werden!

Mitwirken in der AG Website
» mehr Info

 

Lokales Engagement - Wie geht das?

ECHT-Zeit vom 4. - 6. November 2016 in Rothenburg o.T.

Wie können lokale Aktivitäten und Vernetzung gelingen, ohne dass es die Engagierten ermüdet und wirkungslos wird?

Friederike Gezork hat die Ergebnisse notiert:

  • Offene, freie Strukturen laden ein. Nicht missionarisch sein.
  • Die Vielzahl der Interessen findet einen Rahmen.
  • Themen & Schwerpunkte ändern sich.
  • Das Bündnis ist eine Interessensgemeinschaft.
  • Wo steckt man/frau Energie rein? Was kostet Energie? Deswegen ist manchmal eine Bündnisstruktur anstelle eines Vereins sinnvoll.
  • Wie gehe ich mit persönlichen Problemen / Konflikten um? Wenn keine Trennung zwischen Thema und persönlicher Verbindung gemacht wird, kann das Initiativen auseinander werfen.
  • Das Netzwerk / Bündnis hat Kooperationspartner (u.a. in Parteien)
  • Öffentlichkeitsarbeit durch Zeitungsberichte (Wochenspiegel, Leserbriefe, Artikel,…), Facebook und andere „neue Medien“.
  • Ansatz: nicht motzen sondern positive Anregungen bringen
  • Kontakte zu Schulen (z.B. Thema Fair-Trade)
  • Konzentration auf maximal zwei Aktivitäts-Punkte, die dann vorangebracht werden. Sonst ist es zu viel oder man/frau verzettelt sich.
  • Zusammenhalt, Solidarität, Brainstorming und keine festen Rollen machen die Attraktivität aus. Informelle Treffen helfen den persönlichen Beziehungen und dem Erfolgsfaktor „Freude“.

Einladung

sich austauschen und vernetzen - sich gegenseitig inspirieren - die Regionalgruppe und die Stadt kennenlernen

Wie kann lokales Engagement und Vernetzung gelingen ohne dass es ermüdend für die Engagierten und wirkungslos wird ?
Dieser Frage widmen wir uns an dem Wochenende: Wir reflektieren über Bestehendes und probieren Neues aus.

Beispiel vor Ort: Energiewendebündnis Rothenburg
Das Bündnis stellt seine Vernetzungsarbeit zwischen Politik und Zivilgesellschaften vor (Prinzipien der Zusammenarbeit innerhalb des Bündnisses: Inhalte, Struktur, Kooperation Politik-Zivilgesellschaften, Motivationsfrage, Umgang mit eigener Energie).
Mehr Infos zum Energiewendebündnis Rothenburg finden Sie hier.

Teil sind eine Besichtigung des reaktivierten Mühlrades der Herrenmühle im Taubertal und am Samstagabend Musik von der Gruppe Orfée

 

Hier finden Sie die Programmübersicht  und den Flyer.

Termin:
Freitag , den 4. November 2016, 18:00 Uhr bis Sonntag, den 6. November 2016, 14:00Uhr
Ort: Jugendherberge Rothenburg
Teilnahmebeitrag:  Übernachtung + Vollverpflegung 50,- €, ohne Übernachtung 30,- €
Kontakt und Nachfragen bei friederike.gezork@oeiew.de
Zum Anmeldeformular

 

nach oben

 

Selber aktiv werden


UNTERZEICHNEN


BOTSCHAFTER/IN 
WERDEN


BLOG


SPENDEN


EIGENE AKTIONEN


NEWSLETTER
BESTELLEN


ANMELDUNG
SEMINARE