Regelmäßige und langfristige Veranstaltungen

Werde Erd-Charta Botschafter*in
Start in eine neue Ausbildung ab März 2022
mehr Infos

Website veraltet?!
Wirke mit bei der partizipativen Neuentwicklung!
mehr Infos

initiativ - unsere Zeitschrift rund um globale Nachhaltigkeit und sozial-ökologische Transformation
Die aktuelle Ausgabe...
mehr Infos

Earth Stories Collection
Übersetzung der Earth Stories ins Deutsche!
mehr Infos

Erd-Charta-Austausch 2.0 - virtueller Erd-Charta-Stammtisch
Alle 2 Monate Donnerstags um 19 Uhr
mehr Infos

Einzelveranstaltungen

Methodenmodul - Indigenes Wissen

Wildnispädagogische Ansätze für die Erd-Charta-Bildungsarbeit vom 10.-12.Juni 2022 in Magdeburg
» mehr Info

Erd-Charta-Formate für Jugendliche und Junggebliebene

Methodenweiterbildung vom 21.-23.Oktober in Kassel
» mehr Info

"Brennen ohne Auszubrennen"- Selbstfürsorge für Engagierte

Begleitseminar vom 18.-20. November in Germete
» mehr Info

„Wie machen wir die Welt, wie sie uns gefällt?“

Begegnungstage zum Jahreswechsel - Pandemiebedingt auf 2022 verschoben
» mehr Info

» News-Archiv
» Veranstaltungen

 

Erd-Charta Blog

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag

29. Juni 2020: Die Erd-Charta wird 20 Jahre
» mehr Info

Eine neue Staastsschuldenkrise kommt und wie die Bundesregierung dazu beiträgt.

Venro - Webinar am 13. Dezember 2017
» mehr Info

 

Methodenmodul - Indigenes Wissen

Wildnispädagogische Ansätze für die Erd-Charta-Bildungsarbeit vom 10.-12.Juni 2022 in Magdeburg

Die Erd-Charta bietet uns einen ganzheitlichen Zugang zu globalen Zusammenhängen und wertebasiertem Lernen. Ob interaktiver Workshop, Vortrag, Demo oder Stand - es gibt viele Wege die Erd-Charta mit Leben zu füllen.

Finde heraus welchen Du gehen willst und werde Erd-Charta-Botschafter*in!

Im Erd-Charta-Methodenmodul ‚Indigenes Wissen‘ möchte wir Euch einige dieser Wege vorstellen. Dafür werden wir uns diesmal weitgehend an der frischen Luft aufhalten und von und mit der Natur lernen. Der an Vitopia, unserem Seminarort, grenzende Herrenkrug-Park sowie die Magdeburger Elbauen und der nahe Wald bieten beste Voraussetzungen um die Methoden des Programms direkt selbst erfahren und ausprobieren zu können. Neben klassischen wildnispädagogischen Methoden über Vogelstimmen und Spurenlesen werden wir uns zudem mit Story-telling und indigenen Perspektiven beschäftigen.

Warum Wildnispädagogik?
Ziel der Wildnispädagogik ist es ein Lernfeld zu schaffen, in dem eine vertiefte Verbindung zu unserer direkten natürlichen Umgebung gefördert wird. Dies basiert auf indigenem Wissen und einem Naturverständnis, das den Menschen als Teil des komplexen Systems Erde versteht. Wir sind Eins, wir sind Teil des Ganzen. Mit Wahrnehmungen des ganzen Körpers und all unserer Sinne werden angeregt, sodass Körper und Geist gemeinsam aktiv werden und nachhaltiges und ganzheitliches Lernen stattfinden kann. Es werden „Kernroutinen“ etabliert, die uns eine Kontinuität für ein stetes Lernen bieten. Das Kennenlernen und Ausprobieren dieser Routinen werden somit die Grundbausteine dieses Moduls sein. Erkundungen in der Natur rund um Vitopia werden uns hautnah er-spüren und er-leben lassen, wie diese wirken und uns zeigen, wie sie in der Arbeit mit Gruppen angewendet werden können.

Bedeutung der Vogelsprache und Wahrnehmungsschulung
Vögel und ihr Gezwitscher umgeben und erfreuen uns quasi überall, selbst in Großstädten. Das Alarm- und Kommunikationssystem der Vögel wahrzunehmen und dechiffrieren zu können, war (und ist) Voraussetzung indigener Kulturen beim Aufspüren von Beute sowie ein natürliches Warnsystem bei Gefahren. Diese Vogelsprache zu kennen und zu verstehen, liefert uns ein Grundverständnis natürlicher Zusammenhänge. Spielerisch wollen wir diese Vogelsprache in unseren Wissenskanon etablieren.

Spurenlesen
Tiere zu beobachten bewirkt bei Kindern ebenso wie bei Erwachsenen einen Zustand von besonderer Aufmerksamkeit, Neugier und Freude. Wildlebende Tiere sind jedoch bei uns nicht einfach zu sichten. Das Spurenlesen ist daher eine Möglichkeit, die Tiere des eigenen Lebensumfeldes zu identifizieren, ihre Gewohnheiten und Bedürfnisse kennenzulernen und damit die Chance zu erhöhen sie zu entdecken. Tierspuren sind daher eine Entrittspforte in eine verborgene Welt. Wir wollen uns also mit der Vielzahl an Spuren beschäftigen und so unsere heimische Wildnis besser verstehen. Mit diesem Verständnis

Geschichten als Methode in der Wildnispädagogik
Story-telling begleitet die Menschheit von Anbeginn. Lebendig erzählt lassen sich über Geschichten Aufmerksamkeit und Neugier anderer Menschen anregen und Begebenheiten bleiben durch symbolische Sprache und Kontextualisierung leichter im Gedächtnis. So können Werte vermittelt werden und unser (Unter-)Bewusstsein auf eine andere Art und Weise angesprochen - wir können uns tief berühren lassen. Wir werden die Earth Stories Collection kennenlernen, die uns Geschichten aus aller Welt bietet welche die ethischen Grundlagen der Erd-Charta vermitteln.

Die Location
Mitten in der Natur und doch stadtnah befindet sich in Magdeburg das historische Häuserensemble von Vitopia direkt an der Elbe mit dem Elberadweg. Durch eine ökologische, denkmalgerechte Gebäudesanierung ist in dem ehemaligen Gärtnerhaus ein gemütliches, familienfreundliches CAFÉ, eine Herberge mit Seminar/Gemeinschaftsraum und gemeinschaftlich genutzter Wohnraum entstanden. An dieser wunderschönen Location werden wir unser Wildnispädagogik-Modul durchführen.

Das Wochenende ist offen für alle, ob jetzige Erd-Charta-Botschafter*innen oder zukünftige. In Kombination mit dem Erd-Charta-Basismodul dient es zum Abschluss der Botschafter*innen-Ausbildung. Als Erd-Charta-Botschafter*in freuen wir uns euch als Referent*in im Rahmen der von uns bundesweit koordinierten Erd-Charta-Bildungsarbeit gewinnen zu können.

Voraussichtliches Programm des Methodenmoduls

Zeitspanne

Themen

Methoden

Freitag ab 16 Uhr

Anreise und Ankommen

Gemeinsames Abendessen

Freitagabend

Erstes gegenseitiges Kennenlernnen

Verschiedene Einstiegs- und Kennenlernübungen aus dem Erd-Charta-Methodenpool

Freitagabend

Erd-Charta und Wildnispädagogik

Gemeinsames Brainstorming und Austausch

Gemeinsames Frühstück

Samstagvormittag

Lernmethoden der Wildnispädagogik

Ausflug in die Elbauen

Lange Mittagspause

Samstagnachmittag

Bedeutung der Vogelsprache und Wahrnehmungsschulung

Übungen in der näheren Umgebung

Gemeinsames Abendessen

Samstagabend

Indigene Geschichten aus der Earth Story Collection - Story- Telling Abend

 

Gemeinsames Frühstück

Sonntagvormittag

Spurenlesen

Ausflug in die Elbauen

Sonntagvormittag

Gemeinsamer Abschluss

 

Gemeinsames Mittagessen

Sonntagnachmittag

Abreise

 

Basisinformation

Wann: 10. - 12. Juni 2022
Wo: Vitopia, Magdeburg
Wer: Pierre Liebert, Wildnispädagoge und Isabelle Roosen, Erd-Charta-Bildungsreferentin
Kosten: 5 - 60 € (nach Selbsteinschätzung; inkl. Übernachtung und vegetarisch-regionaler Ernährung)

Für Rückfragen steht euch das Erd-Charta-Koordinierungsteam sehr gern zur Verfügung! Anmeldung über unser Anmeldeformular oder per Email.

Überblick des Erd-Charta-Seminarprogramms

*Alle Termine gelten unter Vorbehalt der aktuellen Lage. Sollten die aktuelle Regelungen und Einschränkungen verlängert bzw. verschärft werden, müssen wir das Programm entsprechend anpassen. Informationen hierzu erhaltet ihr auf unserer Webseite bei den entsprechenden Veranstaltungen.

Die Veranstaltung wird gefördert von Engagement Global im Auftrag des BMZ, dem Katholischen Fond und dem Kirchlichen Entwicklungsdienstes durch Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst.

 

nach oben