Regelmäßige und langfristige Veranstaltungen

Wir stellen ein!
Referent*in für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit gesucht
mehr Infos

Werde Erd-Charta Botschafter*in
Start in eine neue Ausbildung ab September 2022
mehr Infos

Website veraltet?!
Wirke mit bei der partizipativen Neuentwicklung!
mehr Infos

initiativ - unsere Zeitschrift rund um globale Nachhaltigkeit und sozial-ökologische Transformation
Die aktuelle Ausgabe...
mehr Infos

Earth Stories Collection
Übersetzung der Earth Stories ins Deutsche!
mehr Infos

Erd-Charta-Austausch 2.0 - virtueller Erd-Charta-Stammtisch
Alle 2 Monate Donnerstags um 19 Uhr
mehr Infos

Einzelveranstaltungen

Zweiteilige Erd-Charta-Botschafter*innen-Ausbildung

Integratives Blockformat im September und Oktober 2022 in Germete
» mehr Info

Kunst for Future: Im Rhythmus der Natur Umweltkrise transformieren

Vom 16.-17. September 2022 in Kassel
» mehr Info

Kreativwerkstatt für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Gemeinsam Ideen spinnen vom 30.09.-02.10.2022 in Wethen
» mehr Info

Erd-Charta-Formate für Jugendliche und Junggebliebene

Methodenweiterbildung vom 21.-23.Oktober in Kassel
» mehr Info

„Wie machen wir die Welt, wie sie uns gefällt?“

Begegnungstage zum Jahreswechsel - Pandemiebedingt auf 2022 verschoben
» mehr Info

» News-Archiv
» Veranstaltungen

 

Erd-Charta Blog

Zuckerrübe oder Zuckerrohr - Bedenkenswertes

Zu Jutta's aktuellem Rezept im initiativ 165
» mehr Info

Pflanze eine Hainbuche

Aktion gemeinsam mit der erdfest Initiative
» mehr Info

Der Wirkel als App

Von großen Zielen und den Kleinigkeiten des Alltags!
» mehr Info

Unsere Website möchte neu gestaltet werden!

Mitwirken in der AG Website
» mehr Info

Ackergifte nein danke!

Unterschreibt die Petition
» mehr Info

 

Impuls Oktober 2016

Internationales Jahr der Hülsenfrüchte

Bohnen, Erbsen, Saubohnen, Lupinen, Platterbsen, Kichererbsen, Erdnüsse und Linsen sind nur einige von mehr als 12.00 Arten der Hülsenfrüchte, die seit Tausenden von Jahren auf dem Speisezettel stehen. Sie schmecken, sind nahrhaft und kosten nicht viel. Letzteres hat ihr Image als Armenspeise geprägt – einer der Gründe, weshalb sie in viele n Ländern von den großen Drei der Ernährung – Weizen, Mais und Reis – immer mehr verdrängt werden. Um die gehaltvollen Proteinquellen aufzuwerten und ihnen einen größeren Platz in unserer täglichen Ernährung einzuräumen, hat die UNO 2016 zum Internationalen Jahr der Hülsenfrüchte ausgerufen. (aus Publik-Forum 16/2016)

Griechisches Erbsenpüree

500 g TrockenerbsenErbsenblüte
1 l Wasser oder etwas mehr
100 g Zwiebeln
Gemüsebrühe/Salz
Saft von einer Zitrone
6 Esslöffel Olivenöl
100 g lila Zwiebeln

Erbsen waschen und 4 bis 6 Stunden einweichen. Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und diese mit den Erbsen im Einweichwasser 45 – 60 Minuten kochen.
Wenn die Erbsen weich sind, mit Gemüsebrühe und/oder Salz würzen und fein pürieren.
Zitronensaft mit Öl cremig rühren, die Hälfte unter das Püree ziehen. Püree in eine Schüssel oder auf eine Platte geben. Lila Zwiebeln in dünne Ringe schneiden und das Püree damit garnieren, die restliche Zitronen-Öl-Soße darüber gießen.

Rezept nach Helma Danner
Foto: Rasbak, Wikimedia Commons

 

nach oben